Das Demokratie-Fest der Landeszentrale für politische Bildung Berlin 2017

Auf dem zweitem Demokratie-Fest der Landeszentrale für politische Bildung haben wir unsere Ausstellung „Berlin – ein postkolonialer Gedächtnisraum“ präsentiert.

Gezeigt werden Fotos und erläuternde Texte zu Orten in Berlin, an denen in jüngerer Zeit durch neu definierte Erinnerungsorte ein bewussterer Umgang mit der deutschen Kolonialgeschichte in Afrika und ihren Auswirkungen bis in die Gegenwart angeregt wird.

Buch: Black Berlin

Black BerlinAb sofort im Handel und im Afrika Haus Berlin!
Erschienen im Metropol Verlag
ISBN: 978-3-86331-132-2
280 Seiten, 22,00 Euro

Oumar Diallo · Joachim Zeller (Hrsg.)

Black Berlin
Die deutsche Metropole und ihre afrikanische Diaspora in Geschichte und Gegenwart.

Menschen afrikanischer Herkunft leben seit vielen Generationen in Berlin und prägen die Metropole an der Spree und ihre Transkulturalität. Der Titel des Buches – „Black Berlin“ – verweist auf die Rückwirkungen, die das Jahrhunderte währende koloniale Projekt Europas auch auf Deutschland ausgeübt hat. Die Beiträge des Sammelbandes befassen sich mit den verschiedenen Phasen der afrikanischen Migration in den vergangenen rund drei Jahrhunderten. Sie spüren dem Leben von Afrikanerinnen und Afrikanern, Schwarzen Deutschen, People of Color oder Afro-Amerikanern nach und erzählen von ihrem Ringen um Emanzipation und soziale Gleichstellung. Zur Sprache kommen neben Fragen der Integrationspolitik auch der (latente) Rassismus und Diskriminierungen vonseiten der weißen Mehrheitsgesellschaft. Schließlich werden wichtige Initiativen der Diaspora-Gemeinschaften und ihre politischen Aktivitäten im heutigen Berlin vorgestellt.