Waffengewalt der Tuareg-Rebellen im Nordwesten von Afrika

Datum/Zeit
28.08.2012
18:30 Uhr - 20:00 Uhr


Afrikanischer Muslim KreisWir freuen uns Sie zu unserer nächsten Veranstaltung zum Thema“Waffengewalt der Tuareg-Rebellen im Nordwesten von Afrika“ einladen zu können.

Leidtragender der Situation in Nordwest-Afrika ist vor allem die malische Bevölkerung. Das Land musste bereits mehrere Übergriffe der Rebellen ertragen, die sich von der Regierung provoziert fühlen und für die Anerkennung der eigenen Kultur sowie einen eigenen Staat kämpfen. Dabei erwies sich der Lybien-Krieg als Katalysator, da nach Beendigung des dortigen Konflikts viele Söldner in die Tuareg Region weiterzogen und so die bewaffneten konflikte zusätzlich anheizen.
Die Lage zeigt sich insgesamt gespannt. Nach Informationen des Roten Kreuzes sind bereits 30.000 Menschen aus dem Nordosten Malis ins Landesinnere oder in andere Staaten geflüchtet. Aber auch die ebenfalls in der Tuareg Region liegenden Abschnitte Algeriens und des Niger leiden unter dem Konflikt. Welche Gründe genau zum Konflikt führten, welche Rolle auch staatliche Institutionen dabei spielten und wie sich die aktuelle Lage und perspektiven der ansässigen Bevölkerung darstellen, soll Gegenstand der Diskussion sein.
Aus diesem Anlass lädt der Afrikanische Muslim Kreis Organisationen, Verbände, Botschaften, die afrikanische Diaspora und Interessierte ein, sich über diese Themen friedlich auszutauschen und konkrete Lösungsvorschläge zu entwickeln.