Empfehlung des Afrikahauses, KOSMOS DIALOG an der HU: Zukunft und Bedeutung zeitgenössischer afrikanischer Literatur

Datum/Zeit
23.11.2016 - 24.11.2016
18:00 Uhr - 20:30 Uhr


KOSMOS DIALOG MIT
PROF. DR. SOULEYMANE BACHIR DIAGNE
(COLUMBIA UNIVERSITY)

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin

Veranstalter: Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
in Kooperation mit AFRICAVENIR International

KONTAKT:
Dr. des. Ibou Diop | ibou.diop.1@hu-berlin.de
Dr. Stefan Skupien | s.skupien@africavenir.org

Zeitgenössische afrikanische Literatur und Philosophie können wertvolle Beiträge zur Beantwortung der wichtigen Fragen und Entwicklungen der Welt leisten. Dieser KOSMOS Dialog thematisiert dringende globale Fragen, wie zum Beispiel Flucht und Fluchtursachen, post-migrantische Identitäten, Religion und Globalisierung aus afrikanischer Perspektive. Studierende und Promovierende der Geistes- und Sozialwissenschaften erhalten die Möglichkeit, diese und andere Fragen mit Professor Souleymane Bachir Diagne, einem der wichtigsten zeitgenössischen afrikanischen Philosophen, zu diskutieren.

PROGRAMM:

Mittwoch, 23. November 2016, 18 Uhr
Auditorium des Grimm-Zentrums der HU
Geschwister-Scholl-Straße 1-3, 10117 Berlin

ÖFFENTLICHER VORTRAG
INHABITING TOGETHER OUR EARTH

Souleymane Bachir Diagne fragt in seinem Vortrag, wie das globale Zusammenleben gelingen kann. Dafür bezieht er sich vergleichend auf katholische und islamische Gelehrte.
(Vortrag in englischer Sprache)

Donnerstag, 24. November 2016, 10 – 12.30 Uhr
Humboldt-Universität zu Berlin,
Unter den Linden 6, Raum 2070

WORKSHOP MIT
SOULEYMANE BACHIR DIAGNE

Nach einer kurzen Einführung zur politischen Dimension der afrikanischen Philosophie anhand der afrikanischen Menschen- und Völkerrechtscharta gibt es die Gelegenheit, mit Prof. Dr. Diagne über aktuelle Fragen der afrikanischen Philosophie zu diskutieren.
(Diskussion in englischer Sprache)

VORBEREITUNGSSEMINAR
Donnerstag, 10. November 2016, 18 Uhr
HU, Unter den Linden 6, Raum 2070

Donnerstag, 24. November 2016, 18.30 Uhr
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6, Raum 2097

PODIUMSDISKUSSION ZUR AKTUELLEN BEDEUTUNG DER NEGRITUDE

Das Konzept der Négritude wurde lange Zeit als rein essentialistisch (miss-)verstanden. Heute ist die Négritude akzeptiert – als politische
Haltung und als gelebtes Konzept. Die Podiumsdiskussion versucht, die Aktualität der
Négritude als Identitätsstifterin zu erfassen.
(Diskussion in französischer Sprache)

Es diskutieren
• Souleymane B. Diagne, Columbia University
• Ibrahima Diagne, HU
• Ibrahima Diop, Wissenschaftskolleg Berlin
• Ibou Diop, HU

Moderation
• Susanne Gehrmann, HU

FOTOAUSSTELLUNG MANSOUR CISS
Gründungsväter der Négritude im Portrait
Foyer im Hauptgebäude Unter den Linden