Dokumentarfilm mit anschließender Diskussion: Born in Etosha The Hidden Stories (Teil 1)

Datum/Zeit
30.03.2017
19:30 Uhr - 21:00 Uhr


Namiba 2011 Regie; Andrew Botelle, Robert Scott

Original mit Untertiteln

Veranstalter: Moabiter Filmkultur e.V.

Der Nationalpark Etosha in Namibia ist weltberühmt für seinen reichen Waldbestand und ein beliebtes Reiseziel.

Der Film erzählt die „verborgenen Geschichten“ des Parks – nämlich die seiner Bewohner*innen und der Menschen, die dort gelebt haben. Für ihr Vorhaben haben die Filmemacher Archivmaterial, Interviews aber auch Re-Inszenierungen und Animationen verwendet.

Teil I (61 Minuten) behandelt die Vorgeschichte bis 1907, als der deutsche Gouverneur Etosha zum Reservat erklärt.

Teil II (78 Minuten)  zeichnet die 100 jährige Geschichte des Parks, die Apartheid, bis zu Namibias Unabhängigkeit 1990 nach.

Ebenfalls am 30. März wird im Afrika-Haus die Ausstellung „KUISEB Namibia – Fotografien von Xenia Ivanoff-Erb“ eröffnet.

Aus diesem gemeinsamen Anlass begrüßen wir (am 30. März) Birgit Möhring (Vizepräsidentin der Deutsch-Namibischen Gesellschaft e.V.) und Jürgen Becker (Vorstandsmitglied der Deutsch-Namibischen Gesellschaft e.V.) als Referenten und Gesprächsgäste.

 

Der Film kann HIER angesehen werden