Black History Month: “FATOU RAMA”- Musikalische Lesung von und mit MFA KERA

Datum/Zeit
25.02.2017
20:00 Uhr - 23:00 Uhr


Der Black History Month wird in den Vereinigten Staaten alljährlich im Februar gefeiert. Dem voraus ging die „Negro History Week“, die in der zweiten Februarwoche gefeiert worden war. Initiiert wurde die Feierbewegung schwarzer Geschichte 1926 von dr. Carter G. Woodson. Den Februar wählte den Februar, weil in diesem Monat Abraham Lincon, Frederick Douglass und Langston Hughes geboren wurden.

Musikalische Lesung  eingerahmt durch die Ausstellung Schwarz-Weiß

VORTRAG AUF FRANZÖSISCH MIT MUSIKALISCHER BEGLEITUNG UND SIMULTANÜBERSETZUNG AUF DEUTSCH MIT TEXTEN AUS DEM KURZROMAN FATOU RAMA DER KOMPONISTIN UND SÄNGERIN MFA KERA

  • Mfa Kera: Reading and singing
  • Reinhard Katemann: Musical Illlustrations
  • Andrea Siemsen: Synchronization German

Fatou Rama , eine kleine Novelle, die in den einfachen Worten eines jungen kreolischen Mädchen die Zeit zwischen 1959 und 1962 beschreibt, eine Periode des Umbruchs –  für sie persönlich als sie von Madagaskar in den Senegal kam (in THIES) und für Afrika auf dem Weg aus dem Kolonialismus zur Unabhängigkeit.

Fatou Rama ist Keras geliebte Nanny, die ihr die Mutter ersetzte.

Für alle, die Geschichten mögen, die zeigen, was zur heutigen Wirklichkeit beitrug.

Eintritt 7 Euro