Arbeitsbedingungen, Meinungsfreiheit, Chancen durch das Internet – Karikaturen in Afrika

Datum/Zeit
23.05.2013
19:30 Uhr - 21:00 Uhr


Afrika Haus BerlinGäste des 5. Internationalen Karikaturenwettbewerbs aus Südafrika, Kenia und Tansania in Berlin

Das DWJN hat 2012/2013 seinen 5. Internationalen Karikaturenwettbewerb durchgeführt zum Thema Change the Perspective“ – Afrikanische Einheit – Trugbild und Täuschung oder Notwendigkeit und Chance. Afrikanische Karikaturisten waren eingeladen, ihre Ideen zu „50 Jahre Afrikanische Union“ zu zeichnen. Über 70 Einsendungen sind geschickt worden. Eine zehn köpfige Jury hat die Preisträger gekürt, die beim 1. Deutschen Entwicklungstag am 25. Mai (50. Jahrestag der AU/OAU) die Preise erhalten. Von den zur Preisverleihung eingeladenen Karikaturisten haben vier ihre Teilnahme zugesagt. Sie werden im Afrikahaus über die Situation von Karikaturisten in Südafrika, Kenia und Tansania berichten. Arbeitsbedingungen, Meinungsfreiheit, Marktdruck, Chancen durch das Internet sind die Themen.
Zu Gast sind
Samuel Mwamkinga alias Jo’Une Sammi aus Tansania. Er zeichnet seit 2007 für „The Citizen-weekend editions“. 2010 begann er mit der Illustration für eine Buchreihe zu den Menschenrechten für die niederländische Sektion von Amnesty International.
Victor Ndula aus Kenia. Er arbeitete zunächst freiberuflich, seit mehreren Jahren nun hauptberuflich für „The Star“ in Nairobi. 2012 gewann er den Ranan Lurie International Political Cartoon Award der Vereinten Nationen.
Die beiden Karikaturisten “Dr” Jack Swanepoel und John Curtis. Sie leben in Südafrika und arbeiten seit vielen Jahren zusammen. Als DR JACK & CURTIS veröffentlichen sie politische Karikaturen in allen großen südafrikanischen Tageszeitungen.
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.