B E G E G N U N G E N – Bilder von Christiane Cicéron und Helmtrud Rumpf Masken von Alfred Nieswand

Afrika Haus Berlin AusstellungUnser ganzes Leben besteht aus Begegnungen und ist durch diese geprägt. Unterschiedliche, oft widersprüchliche Persönlichkeiten scheinen in unserem Inneren zu sein, die sich nicht immer friedlich begegnen! So entstehen unsere Gefühle wie Freude, Leid, Hass etc. Wir könnten vor Freude die Welt umarmen, wenn andere Menschen unseren Vorstellungen entsprechend handeln oder sind verärgert oder gar verzweifelt, wenn uns etwas gegen den Strich geht. Unser Umfeld prägt unsere Identität, prägt unsere Gefühle, unser Denken und Handeln.

In der Malerei und den plastischen Darstellungen finden diese inneren und äußeren Begegnungen in Form und Farbe ihren Ausdruck. So berührt uns beispielsweise das Schicksal der Flüchtlinge aus Afrika, die verzweifelt um das bloße Überleben kämpfen, oder der Einfluss der afrikanischen Tradition auf die moderne europäische Gesellschaft oder auch die Haltung der Menschen zu ihrer natürlichen Umwelt. Diese Begegnungen mit Flüchtlingen, mit einer fremden Tradition oder mit einer gefährdeten Natur sind weltweit relevant und beschränken sich nicht auf einen bestimmten Kontinent. Sie sollten mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln ins Bewusstsein gerufen werden, um ein verständnisvolles, harmonischeres Miteinander zu verwirklichen.
Vernissage am 15 November um 19 Uhr
Die Ausstellung wird 2 Monate jeweils eine Stunde vor den Veranstaltungen gezeigt